l2s 
    

Das Institut zum Studium von Buddhismus und Dialog der Religionen (ISBD)  ist ein Verein mit Hauptsitz in Salzburg. Es geht davon aus, dass die Herausforderungen der modernen Gesellschaft nur im Dialog unterschiedlicher gesellschaftlicher Kräfte bewältigt werden können. Aufgrund ihrer festen Verankerung in einer klaren und umfassenden Wertebasis, sind es vornehmlich die Religionen und sonstigen ethischen Weltanschauungen, die den Dialog vorleben und fördern können, zumal ihnen auch der innere Dialog in gegenseitiger Wertschätzung aus Tradition geläufig ist.

Darüber hinaus widmet sich das ISBD der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit der Lehre des Buddha in allen Erscheinungsformen, insbesondere mit den in Europa repräsentierten Traditionen und Ausformungen. Dazu gehört auch die Vermittlung eines authentischen Buddhismus und seiner sozial relevanten Werte an die anders-religiöse und säkulare Gesellschaft. Dem dient auch die Auseinandersetzung mit Theorie und Praxis der Begegnung dieses europäischen Buddhismus mit anderen Ausdrucksformen von Religionen und Weltanschauungen im dialogischen Prozess.

Mehr Information zu Grundlagen und Zielen

Info Leitung Projekte Studienlehrgang    Newsletter
Regionalgruppen Angebot Einführung in Meditation Einführung in Meditation und Buddhismus für Schulklassen   Friedrich-Fenzl-Preis
Veranstaltungen
Salzburg
Links Kontakt Video, Audio, Bücher Downloads Institut zum Studium von Buddhismus und Dialog der Religionen - Salzburg, Austriafacebook

 

Dreifache Zuflucht    Buddhistisches Bekenntnis

lotos

Der monatliche Mitgliedsbeitrag beträgt € 2.-, der jährliche € 24.-.
Die Einrichtung eines Dauerauftrags erleichtert die Arbeit des Kassiers.

KtNr. 15683890800 bei Sparda-Bank Linz, BLZ 49460
IBAN :  AT434946015683890800
Bic Code :  SPDAAT21

 

In Dankbarkeit gedenken wir unseres Mitbegründers und Vorstandsmitglieds
Myoshin Friedrich Fenzl (1932-2014)

 

 

http://www.menschenrechte-salzburg.at/fileadmin/menschenrechte/design/images/menschnerechtelogo.png

Das ISBD ist Mitglied in der Salzburger Plattform für Menschenrechte.

Webmaster 2016-02-28

Hit Counter