Kleiner Buddhistischer Studienlehrgang

 

Neue Module im SS 2017 (Beginn 18. März 2017)

Kleiner buddhistischer Studienlehrgang V
(Einblicke in die Welt des Buddhismus: Verirrungen, Reformbedarf, Reformer, Reformen  mit Frage- und Antwortrunde.
Themen sollen die eigene ernsthafte Suche und Praxis bereichern.

Termine SS 2017: 18.03., 29.4., 6.5.,24.6.

(Vorher jeweils Morgenmeditation in Stille von 7:00-8:15)
Samstag 8:30-10:30

Auch im Sommersemester gibt es für Interessierte wieder den samstäglichen Studienlehrgang, der sich in den voraussichtlich 4 Modulen der Frage "Reform" widmen wird.

18. März: Von der ursprünglichen Gestaltung der Buddhalehre durch ionnovative Übernahme und Zurückweisung von Elementen der spirituellen Bewegungen seiner Zeit durch den Buddha, über die 2 ersten Konzile bis zu Nagarjuna und zur Entwicklung des Mahayana unter besonderer Berücksichtigung der besonderen Rolle von Ashoka und Kanishka, sowie des Minlindapana.

29,April,: Das Ankommen der Lehre des Buddha in China. Förderer und Gegner auf dem Kaiserthron. Schwerpunkt: Entwicklung des Chan. Formen des Meditationsbuddhismus in Vietnam, Korea und Japan.

6.Mai: Amitabha und das Reine Land. Entwicklung des Reine-Land-Buddhismus, sowie die Rezeption der 3 spezifischen Sutren in China und Japan.

24.Juni: Die Globalisierung und die Entstehung des "Engagierten Buddhismus" im 20. und seine Entfaltung im 21. Jahrhundert.

 

 

Module im WS 2016/17

Kleiner buddhistischer Studienlehrgang IV
(Einblicke in die Welt der Mahayana Sutren (Herzsutra, Diamantsutra, Lotossutra, Vimalakirti Sutra, Reine Land Sutren.) mit Frage- und Antwortrunde.
Themen sollen die eigene ernsthafte Suche und Praxis bereichern.

Termine WS 2016/17: 29.10., 5.11., 10.12.2016 und 14.1.2017

(Vorher jeweils Morgenmeditation in Stille von 7:00-8:30)
Samstag 9-11

Auch im Herbstsemester gibt es für Interessierte wieder den samstäglichen Studienlehrgang, der sich in den voraussichtlich 4 Modulen den oft schwer zu erschließenden Mahayana Sutren widmen wird.

 

<>

Kleiner buddhistischer Studienlehrgang III
(Bekannte und unbekannte Einblicke in die Welt des Palikanon mit Frage- und Antwortrunde.
Themen sollen die eigene ernsthafte Suche und Praxis bereichern.

Termine SS 2016: 30.1, 13.2., 27.2., 12.3. 16.4. 7.5. 2016

(Vorher jeweils Morgenmeditation in Stille von 7:00-8:30)

Samstag 9-11

Auch im Neuen Jahr gibt es fuer Interessierte wieder den samstäglichen Studienlehrgang, der sich in den voraussichtlich 6 Modulen bekannten und auch weniger bekannten Lehrreden und Hauptbegriffen aus dem Palikanon widmen wird. In der bewährten Form des Workshops mit Impulsreferat als Einführung wollen wir uns den essentiellen Anregungen zur Gestaltung eines erfüllten Lebens widmen. Das Vermögen, oberflächliche von tiefer Erkenntnis und Heilsames von Unheilsamen unterscheiden zu können, wird uns ebenso beschäftigen wie Wesen, Zweck und Sinn der Meditation. Wie wir Bewusstheit und Achtsamkeit entwickeln, um unseren Geist/Körper zu entgiften, wollen wir uns ebenso anschauen, wie die Hindernisse und Potentiale auf diesem Weg.

9-11 an den Samstagen 30.1., 13.2., 27.2., 12.3. 16.4., 7.5.Interessierte sind auch eingeladen an der Stillen Meditation an diesen Tagen von 7-8:30 teilzunehmen.

 

  Modul 1: 30.1.2016

Einsicht in das Heilsame und das Unheilsame
Die Lehre und sich selbst als Leuchte, als Zuflucht nehmen!
Dhammapada, Das Kalamer Sutta

  Modul 2: 13.2.

Einsicht, Absicht und Mittlerer Weg zur Befreiung
Dhammacakkappavattana Sutta

  Modul 3:  27.2.

Das Wesentliche und das Unwesentliche

Culamalunkya Sutta


  Modul 4: 12.3.

Die Vierfache Gemeinschaft

Der Elefant und die Blinden, Bambusakrobaten, Singalaka Sutta

 

  Modul 5: 16.4.

Bhava Cakra

Geistesgifte, Daseinsbereiche

 

Modul 6: 7.5.

Instrumente der Erkenntnis

5 Khanda, Paticca Samuppada

 

<>

Module im WS 2015/16 (Beginn Oktober 2015)

Termine WS 2015/16: 10.10, 17.10., 14.11., 12.12. 2015

(Vorher jeweils Morgenmeditation von 7:00-8:30)

Samstag 9-11

Kleiner buddhistischer Studienlehrgang II
(Häufig unbekannte Einblicke in die Welt des Zen-Buddhismus mit Frage- und Antwortrunde.
Themen sollen die eigene ernsthafte Suche und Praxis bereichern.

  Modul 1:

Chan und Zen
Eine neue Tradition jenseits des gesprochenen und geschriebenen Worts entsteht in China.

 Modul 2:

Chan und Zen
Ohne Worte, ohne Schweigen. Legenden und Geschichten aus der Welt des Chan/Zen.

 Modul 3:

Chan und Zen
Die "rätselhaften" Koans und die Vereinigung mit dem Herzgeist. Die Büffelbilder

 Modul 4:

Chan und Zen
Die Verwandlung des Meditationsbuddhismus in China, Korea, Vietnam, Japan, Amerika, Europa

 

<>

 

 

Frühere Veranstaltungen

Termine WS 2014/15: 20.9., 18.10., 22.11., 20.12. 2014
Termine SS 2015: 24.1., 28.2., 21.3. 2015

Samstag 9-11

Kleiner buddhistischer Studienlehrgang I
(essentielle und häufig unbekannte Einblicke in die Lehre des Buddha mit Frage- und Antwortrunde. Themen werden nach Relevanz für die eigene ernsthafte Suche eines Weges gewählt:)

·         Modul 1:
Wie wurde Siddhartha zum Suchenden?

o   Die Situation der spirituell Suchenden in Indien Mitte des letzten Jahrtausends vor unserer Zeitrechnung. Welche tieferen Botschaften stecken hinter den Buddhalegenden. Geburt in Lumbini, Aufwachsen in Kapilavastu, Die Dreifache Ausfahrt; Ungewissheit der Hauslosigkeit.

·        Modul 2
 Wie wurde Gautama zum Erwachten?

o   Das Ende der Askese und das „einfach sitzen“ im Schatten eines Baumes. Erwachen und seine Hindernisse. Die Erdberührung, das Bhumisparsa Mudra, Mucalinda und andere Legenden und ihre Deutung. Bodh Gaya und der Bodhibaum.

·         Modul 3
Wie wurde Buddha zum Lehrer der Götter und Menschen?

o   Das Rad der Lehre. Wie kann das aus Einsicht und Erfahrung gewonnene „unübertragbare Wissen“ zugänglich gemacht werden? Die staubbedeckten Augen. Die Gefolgschaft der Vierfachen Gemeinschaft und die Übertragung der Lehre. Die nichtbelehrende Lehrmethode. Sarnath und Vesali.

·         Modul 4
Was bleibt von Buddha nach dem Erlöschen?

o   Das Parinirvana des Buddha in Kusinara. Reliquien und Stupas. Ist ein Buddha nach dem Verlöschen oder ist er nicht? Die Vorstellung von „Buddha“ oder den „Buddhas“ in den Traditionen – ihre Chancen und Gefahren. Darstellungen Buddhas: Stupa, Dharmacakra, Fußabdruck, Gandhara Buddhas. Sitzende, stehende liegende Buddhas, weibliche Buddhas, dicke Buddhas, zornvolle Buddhas, historische Buddhas, kosmische Buddhas, embryonaler Buddha (Tathagatagarbha), Buddhanatur, Bodhisattvas, Heilige, Gurus, Tulkus etc.

Modul 5
Der Duft der Lehre dringt über Indien hinaus

o   Rückschau: Entwicklung von Lehre und Gemeinschaft in der Lebenszeit des Buddha; Vorschau: Entwicklung von Lehre und Gemeinschaft in den zweieinhalb Jahrtausenden seither. Das Erste Konzil und der Palikanon. Ashoka, Mahinda und Sanghamitta. Das Licht des Ostens erreicht die Mittelmeerwelt

Modul 6
Das Licht der Lampe erreicht ganz Asien.

o   Das Zweite Konzil von Vesali und die Balance von Bewahrung und Erneuerung, Weltabgewandtheit, Weltzugewandtheit. Nagasena (-150), Milindapanha und der philosophische Diskurs. Das Licht des Dhamma erhellt die Seidenstraße. Gandhāra, Taxila, Buddhadarstellung und Kanishka (100). Nalanda (5.-12. Jh.): die Suche nach der Mitte des Weges im Wettstreit der philosophischen Schulen. Der Weg des Arhat, der Weg des Bodhisattva.

Modul 7
Buddhism goes global.

Die Lehre des Buddha erreicht China, Korea, Vietnam und Japan. Wechselnde Tendenzen zu Vielfalt und Einheit. Das Verlöschen des Buddhismus in Indien und sein Aufleuchten am Dach der Welt. Fahrzeuge, Schulen und Sekten. Buddhismus in der Kolonialzeit und das Vordringen des Christentums. Das Licht der Lehre beginnt in allen Kontinenten aufzuleuchten. Postkoloniale Gesellschaften Asiens zwischen Buddhismusrenaissance und Säkularismus. Ambedkar und die Wiedergeburt der Buddhalehre in Indien.Wechselseitige Einflüsse zwischen westlichem und östlichem Buddhismus.

 

ISBD
KtNr. 57010118427
bei BawagPsk, BLZ 14000
IBAN :  AT81 1400 0570 1011 8427
Bic Code :  BAWAATWW

HOME

Webmaster 2017-04-02

Hit Counter